Affirmations

“Affirmations” ist eine audiovisuelle Performance von Bernhard Hammer und Mandy Mozart. Basierend auf dem Song “Roar Little Kitty” (Hammer/Mozart 2019, Bahía de Cochinos, Kuba) entwickelte der “Vienna Struggle Drone Chor”, bestehend aus Patrizia Ruthensteiner, Christine Gnigler und Alexandra Feusi, drei Kompositionen. Diese arbeiten mit partizipativen Spielanleitungen, in denen polyphone und homophone Drones und Cluster einander abwechseln. 

Zentrale Figur ist eine “Paik Nam June”-artige Projektion, in der sich ein Katzen-Buddha und ein hedonistischer Papst gegenüberstehen und ihre Rollenverteilung in unserer postdigitalen Pluralität scheinbar ausdiskutieren. 

Der Titel “Affirmations” bezieht sich auf ein aktuelles neo-liberales Social Media Phänomen, bei dem positivistische Affirmationen – sprich: positive Glaubenssätze – den persönlichen Durchhaltewillen und die Individualität bestärken sollen. 

Parolen wie “I matter”, “All bodies are beautiful”, “I am a successful entrepreneur”, “I can run do 100 burpees”, “I am not jealous”, “I will be the first woman on Mars” vermischen sich dabei permanent mit kollektiven politischen Slogans wie “Women, Life, Freedom”, “Black Lives Matter”, “Slava Ukraine”, etc.

So konkurrieren in gospel-artiger Polyphonie kollektivistisch-politische Parolen mit extrem atomisiert-individualisierten Lebensentwürfen. Um dieses Spannungsverhältnis dreht es sich in dem Stück “Affirmations”.

Im Rahmenprogramm der Aufführung zeigen die Künstler:innen Flávia Mudesto und Franziska Seifner im letzten Jahr entstandene Videoarbeiten. Willkommen in der Welt des Vienna Struggle.

Vienna Struggle Drone Choir – Besetzung: 

Julia Edthofer, Bernhard Hammer, Kerstin Hruza, Julian Hruza, Mandy Mozart, Karolina Preuschl, Patrizia Ruthensteiner